• Stendal – bitte was jetzt? – Ein Rückblick

    Das erste Semester ist vorbei und ich kann immer noch sagen: I love it! Die Seminare sind sehr interessant, die Dozent*innen sympathisch und die Atmosphäre weiterhin familiär. Mit meinen Kommiliton*innen verstehe ich mich sehr gut und ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Jahre. Erwartungen erfüllt? Ich bin ehrlich gesagt ohne große Erwartungen oder Befürchtungen ins Studium gestartet. Das einzige, was ich „erwartet“ habe war, dass die Hochschule ihre Prinzipien so lebt, wie sie es bewerben. Wort gehalten? „Das Individuum steht im Vordergrund“ – Es war unter anderem dieser Satz, der mich von der Hochschule überzeugt hat. Und nun, nach nur einem Semester, kann ich dem voll und ganz…

  • „Die Schulzeit ist die beste Zeit des Lebens.“

    So hört man es immer, von Verwandten. Das würde man später schon verstehen, dann sehnt man sich zurück. Und ja, ich bin immer gern zur Schule gegangen, habe gern Neues gelernt, doch wirklich vermisst habe ich diese Zeit bisher noch nicht. Eine negative Erfahrung, die mich durch die gesamte Schulzeit begleitet hat, war die deutliche Differenz, zwischen dem, was Lehrer*innen sagten, und dem, was sie dann tatsächlich taten. In Fächern wie Lerntechniken, Psychologie und Gesundheit lernte ich allerhand über das Gehirn, über die besten Wege zu lernen und zu verstehen, sowie über die Auswirkungen von Stress und Leistungsdruck. Danach wurde ich dann wieder dem Schulalltag ausgesetzt, der so ziemlich allem…

  • Mein Erstes Semester KiWi

    Das erste Semester Angewandte Kindheitswissenschaften hat mir persönlich sehr gut gefallen. Ich war anfangs etwas gespannt und aufgeregt, wie es denn werden wird. Nach meinem Abitur 2018 absolvierte ich ein Freies Soziales Jahr in einer Wohngruppe für Jugendliche in Magdeburg. Somit war ich schon im Arbeitsleben und konnte mir nicht so richtig vorstellen, was jetzt auf mich zukommt. Das Studium begann mit der Orientierungswoche, mit der uns der Einstieg erleichtert und viele organisatorische Sachen geklärt wurden. Außerdem waren wir ein Wochenende in Arendsee. Dieses Wochenende diente vor allem dem Kennenlernen. Mir hat diese Woche, inklusive des Wochenendes, sehr gut gefallen. Es war direkt eine sehr gute Stimmung in unserem Matrikel…

  • „Stendal ist das, was du draus machst…“ dummer Spruch oder stimmt es doch?

    Seit meinem Studienbeginn wohl der meist wiederholteste Satz und mittlerweile Leitspruch vieler Erstsemestler: „Stendal ist das, was du draus machst“. Doch trotz der wiederkehrenden Wiederholung handelt es sich bei diesem Sprichwort keineswegs nur um eine daher gesagte Floskel, denn das Leben auf dem Campus und in Stendal selbst ist vielfältig. Und wer meint, diese Aussage beziehe sich nur auf die reichhaltige Natur, Vögel und Käfer, sollte genauer hinsehen. Stendal – nicht nur eine Stadt in der Nähe von Magdeburg und Berlin: Da ich selbst in einer Großstadt aufgewachsen bin und dort auch bis zu meinem Studienbeginn gelebt habe, war es für viele in meinem Umfeld sehr unverständlich, warum es mich…

  • Stendal – Bitte was jetzt?

    Dieses Studium beziehungsweise diese Hochschule zu finden, war reiner Zufall. Hätte meine Mutter nicht zufällig die Werbung „Studieren im Grünen“ auf ihrem Handy gehabt… wer weiß, wo ich jetzt wäre. Tja, Zufälle können eben zu den besten Entscheidungen deines Lebens führen. So ging es mir jedenfalls. Klar, am Anfang war alles neu und auch ein wenig einschüchternd. Auszug aus dem Elternhaus, die Freunde in der Heimat, zum ersten Mal auf sich allein gestellt. Dann die vielen neuen Menschen, mit denen man sich die nächsten Tage, Wochen und wahrscheinlich Jahre die Seminarräume teilt. Arendsee Und gleich in der ersten Woche geht es auf Exkursion nach Arendsee – freut euch nicht zu…

  • Bemerkenswerte Menschen, die uns jeden Tag lehren – Na weißt du schon, wer gemeint ist?

    Genau du hast richtig geraten, die bemerkenswertesten Menschen, die uns jeden Tag lehren, sind unsere Dozenten*innen. Falls du jetzt Lust bekommen hast und mehr über unsere Dozenten*innen und die Atmosphäre zwischen ihnen und den Student*innen erfahren möchtest, dann bist du hier genau richtig. Die erste Frage, die ich mir damals überhaupt gestellt habe, als ich die sehnlichst erwartete Zusage von der Hochschule Magdeburg- Stendal erhielt, war:  „Was machen Dozent*innen überhaupt?“ Die Frage hat sich ziemlich schnell geklärt. Ein*e Dozent*in ist an einer Universität, Hochschule oder einer Akademie tätig und lehrt dort Inhalte aus dem jeweiligen Fachbereich. Sie vermitteln theoretische und praktische Fähigkeiten in Seminaren und Vorlesungen. Außerdem sind viele in…

  • Was für ein Studienbeginn- Die Erstiwoche und die Exkursion nach Arendsee

    Liebe zukünftige Studierenden, mit diesem kleinen Blogeintrag möchte ich euch ein wenig zeigen, wie ich die Erstsemesterwoche und den zweitägigen Ausflug nach Arendsee im Rahmen eines Seminars erlebt habe. Erstsemesterwoche Die „Erstiwoche“ ist wohl die aufregendste Woche im ersten Semester (oder des ganzen Studiums?). Wie es sich gehört, wurden alle Erstis sehr feierlich bei der Immatrikulation im Theater der Altmark willkommen geheißen. Dies ist ein wirklich einmaliges Ereignis, bei dem man unbedingt dabei sein sollte. In den folgenden Tagen habe ich so viel von der Hochschule Magdeburg-Stendal kennenlernen dürfen, dass ich mich gar nicht mehr an alles genau erinnern kann. Wir wurden herzlichst von den bereits Studierenden aufgenommen. Unsere Mentoren…

  • „Stendal ist das, was du draus machst.“

    Um ganz ehrlich zu sein: Stendal war für mich wirklich nie „the place to be“.Ich komme aus Magdeburg, also war Stendal für mich kein Fremdwort.Es liegt ja nur etwa 60km entfernt. Ich habe hier eine Wohnung. Unter der Woche bin ich hier und am Wochenende fahre ich zurück nach Magdeburg. Jeder hat nur den Kopf geschüttelt als ich sagte, ich gehe zum Studieren nach Stendal. „Da ist doch nichts los!“, oder „die leben da doch hinterm‘ Mond!“, durfte ich mir oft anhören.Natürlich habe ich mir das Gleiche gedacht, ich war einfach voreingenommen.Dennoch sagte auch eine Freundin zu mir, die in Wernigerode studiert: „Weißt du, es ist auch gar nicht so…

  • Neue Anfänge, Stress, Zukunftsängste und dazwischen unsere Gesundheit

    Ob studieren gesund ist, ist eine schwierige Frage. Gerade am Anfang eines Studiums entwickeln sich zahlreiche Herausforderungen und damit auch Stress, beginnend mit der Frage, was studiere ich eigentlich, über die Suche nach der richtigen Wohnung und dem Problem alles unter einen Hut zu bringen. Also gerade der Beginn eines Studiums kann einige schlaflose Nächte und Nerven kosten. Aber ich denke, dass ein Studium auch durchaus positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit hat z.B. die vielfältigen Sport- und Kulturangebote, welche über die Hochschule angeboten werden. Wie geht es mir eigentlich? Diese Frage sollte man sich vielleicht viel öfter stellen. Ich denke der größte Vorteil, der ein Studium in Sachen Gesundheit bringt,…

  • „Stendal ist gar nicht so furchtbar, wie Sie bisher denken!“

    Ungefähr so wurden wir Erstsemester bei der Immatrikulationsfeier begrüßt. Irgendwie wirkt die eigentliche Aussage durch diese Formulierung doch etwas gemindert. Und dann dauernd der Spruch „Stendal ist das, was du draus machst.“ Ständig wird versucht, Stendal bei uns Neulingen „schön zu reden“. Es wirkt so, als ob es uns Erstis automatisch unterstellt wird, dass wir kein sehr gutes Bild von unserer neuen Studienstadt und damit verbunden meist auch unserem neuen Wohnort haben. Zugegeben, diese Einschätzung ist schon ziemlich richtig. Aber verdient Stendal denn so ein Bild von sich? Naja ok, Stendal ist nicht die größte Stadt und mit ihrer Handvoll Bars und Clubs anderen Hochschulstädten in der Hinsicht auch weitaus…